Wellenrohr

In der Hörbahn wird die Bewegung der unsichtbaren Schallwellen in der Luft sichtbar gemacht. Greifen Sie hin, schauen Sie hin und hören Sie gut zu! Im Gegensatz zu dem vorhergehenden Raum wird unsere Wahrnehmung auf einen einzigen Klangimpuls fokussiert.

Gegenüber des Wellenrohrs wird der Weg des Schalls auf fünf Bildschirmen visuell nachgezeichnet. Erfahren sie wie der Klang vom Außenohr bis zum Gehirn gelangt:

1. Ohrmuschel mit Gehörgang und Trommelfell:
das Trommelfell misst im längsten Durchmesser 9-10 mm

2. Mittelohr mit seinen Gehörknöchelchen Hammer, Ambos und Steigbügel:
das sind übrigens die kleinsten Knochen im Körper

3. Innenohr mit Gehörschnecke:
Sitz des Gleichgewichtorgans

4. Haarzellen:
mechanische Reize werden in Nervenaktivität umgewandelt

5. Hörnerv:
der Hörnerv transportiert den Ton ins Gehirn und wird für uns so wahrnehmbar

Wussten Sie schon, dass …

die Schallgeschwindigkeit in der Luft bei 20 Grad 343 Metern in der Sekunde liegt? Im Wasser beträgt die Geschwindigkeit 1480 Meter in der Sekunde – also über 4-mal so schnell!