WOLFGANG AMADEUS MOZART: DAS WUNDERKIND MOZART FING SCHON MIT 5 JAHREN ZU KOMPONIEREN AN. MIT WELCHEM SCHREIBGERÄT HAT ER VOR ÜBER 200 JAHREN SEINE MUSIK AUFGESCHRIEBEN? DER BILDSCHIRM RECHTS NEBEN DEM EINGANG ZEIGT ES DIR.

 

Richtig:

Das Schreibgerät ist eine Feder, um genauer zu sein eine Gänsefeder.

Die erste Komposition, welche wir vom Wunderkind Mozart haben, hängt bei uns gleich rechts neben dem Eingang an der Wand. Mozart war acht Jahre alt, als er sich dieses Musikstück - KV 1 - für Klavier einfallen ließ. Es ist ein Tanz, ein sogenanntes Menuett.

Es ist nicht das Originalnotenblatt, denn dies dürften wir nicht diesem hellen Licht aussetzen, sondern eine teure Kopie - ein sogenanntes Faksimile. Dieses Notenblatt sieht genau so aus wie die originale Komposition, also schau genau hin. Welche Farbe hat die Tinte und wie sieht das Papier aus? Schon ein wenig anders als heutzutage, oder? Das Originalnotenblatt liegt übrigens in einem Archiv, einem sicheren Aufbewahrungsort, in Salzburg.

 

Das Namadeus Spiel

Mozart hat jedem Buchstaben im Alphabet Musiknoten zugeordnet - er hat also das Alphabet vertont. Wie kam er auf diese Idee? Als er einem Mädchen namens Franziska Klavierunterricht gab hatte er den Einfall, Franziskas Namen in Musik erklingen zu lassen, also zu vertonen.

Jetzt bist du an der Reihe: Tippe deinen Namen in den Computer ein und höre dir deine persönliche Komposition an!

Facing Mozart: Einmal Mozart zum Leben erwecken!

Einfach auf den Sessel setzen, oder knien und dann kannst du mit deiner Mimik den Gesichtsausdruck von Mozart steuern!

Taschengeigen oder auch Tanzmeistergeigen

Siehst du die "Mini-Geigen" in der Vitrine? Ihr richtiger Name ist Taschengeige, und diese hat man früher dazu verwendet, um den Menschen das Tanzen beizubringen. Schließlich konnte man vor über 200 Jahren noch keinen CD-Player aufdrehen - der war ja noch lange nicht erfunden. So nahm sich der Tanzlehrer - der sogenannte Tanzmeister - eine Taschengeige, erklärte die Tanzschritte und begleitete sich gleichzeitig selbst auf dieser besonderen Geige. Ja, so macht das Tanzenlernen doch Spaß, oder?

"Die Zauberflöte": Zu sehen sind Marionetten aus dem Marionettentheater Schönbrunn

"Die Zauberflöte" ist die meist gespielte Oper von Mozart auf der ganzen Welt! König Sarastro begrüßt dich in seinem Tempel und die Königin der Nacht singt am Sternenhimmel ihre höchsten Töne. Gleich nebenan sind zwei Kopfhörer, mit denen du dir die Musik zur "Zauberflöte" anhören kannst. Die Flöte selbst hat in diesem musikalischen Stück aber Prinz Tamino.

Tamino findest du in diesem Raum nicht, aber im linken hinteren Eck findest du eine Vitrine mit Blasinstrumenten. Kannst du dort die Traversflöte entdecken? Sie sieht der Zauberflöte in Mozarts Stück nämlich sehr ähnlich.

Marko Simsa erzählt in diesem Video aus dem Leben Mozarts und von Mozarts Musik. Ebenso macht er auch Kinderkonzerte bei uns im Haus, welche dich begeistern werden!